Dinner

5 Elemente Küche / Ernährung

Ort wählen: BerlinMünchenWienalle Orte

5 Elemente Küche - Fünf Elemente ErnährungEnergie schöpfen – im stressigen Alltag ist diese unumgänglich. Nach alt überlieferten und modernen Ansichten bieten sich dafür unterschiedliche Methoden an. Besonders die Ansichten der alten Chinesen, die die Harmonielehre beispielsweise mit Techniken des Feng Shui maßgeblich beeinflussten, sind auch in der Neuzeit noch immer stark beachtet.

Laut der traditionellen chinesischen Medizin gelten besonders Atmung und Nahrungsaufnahme zu den wichtigsten Quellen, aus denen der Mensch Energie schöpfen sollte, mit welcher er seine angeborene Lebensenergie ergänzen kann.

Chinesische Lehre der 5-Elemente-Küche

Die Lehre der fünf Elemente ist mit dem chinesischen Gedankengut tief verwurzelt. Besonders in der Fünf Elemente Ernährung schlagen sich Feuer, Wasser, Erde, Holz und Metall nieder. Dabei werden alle existierenden Nahrungsmittel den fünf Elementen zugeordnet, welche wiederum den unterschiedlichen Geschmacksrichtungen zugeschrieben werden. Zum Element Feuer gehören mit bitterem Geschmack unter anderem Rote Beete, Rucola und Schafskäse.

Zum Element Wasser gehören salzige Lebensmittel, beispielsweise Fisch oder Oliven. Das Element Erde repräsentiert die süße Geschmacksrichtung, dazu gehören Butter, Rindfleisch und Karotten. Dem Holz zugeordnet sind alle saueren Lebensmittel, unter anderem Essig, Tomaten und Weizen. Zuletzt wird dem Element Metall die Schärfe zugeordnet, repräsentiert von Lebensmitteln wie Senf oder Zwiebeln. Außerdem werden unterschiedliche thermische Eigenschaften zur Kategorisierung der Lebensmittel verwendet.

Wichtig ist jedoch: Die zubereiteten Speisen der Fünf Elemente Küche müssen nicht zwangsläufig der fernöstlichen Küche entstammen. Alle regionalen Rezepte können problemlos auf die Fünf Elemente Ernährung umgestellt werden. In jedem Gericht sollte allerdings jedes Element zu finden sein. Auch das gezielte Einsetzen von Gewürzen ist bei dieser Art des Kochens wichtig.

5 Elemente Küche ist keine Diät-Küche

Ähnlich dem Vegetarismus handelt es sich bei der Fünf Elemente Ernährung, auch wenn das Abnehmen ein Ergebnis sein kann, nicht um eine Diät, sondern um eine Lebenseinstellung. Im Vordergrund stehen dabei nicht Nährstoffgehalt, Vitamin- und Mineralreichtum, sondern die Wirkung der Speisen auf den Energiehaushalt des Körpers. Körper, Geist und Seele stehen im Vordergrund – das Gleichgewicht soll dadurch erhalten werden, dass die fünf Elemente im Körper harmonisch abgestimmt sind.

Ergebnisse sind unter anderem ein größeres Wohlbefinden, das Verschwinden des Völlegefühles, die Beseitigung des Hungers auf Süßigkeiten und ein ausgeglichener Energiehaushalt. Das kann allerdings nur durch ein tiefes Verständnis für die verwendeten Nahrungsmittel erreicht werden – der Mensch muss wissen, was gut und was weniger gut für den eigenen Körper ist.

Um dieses Wissen zu fördern, werden neben unzähligen Buchpublikationen bereits Fünf Elemente Kochkurse angeboten. In verschiedenen Freizeiteinrichtungen und auch Hotels mit Ausrichtung im Bereich Wellness können Interessierte das richtige Kochen nach den fünf Elementen lernen. In einem solchen Kurs wird neben theoretischen Informationen zur Thematik der Fünf Elemente Küche auch praktisches Wissen vermittelt. In Praxiseinheiten kann das richtige Kochen nach den Elementen erlernt werden. Meist gehören auch Behandlungen, beispielsweise durch Heilpraktiker, zum Seminarumfang.

Weniger Schlapp durch 5 Elemente Ernährung

Die Methode ist anerkannt. „Man ist nach dem Essen nicht mehr so schlapp und leidet nicht mehr unter dem lästigen Völlegefühl. Man merkt, dass dem Körper viel Energie durch falsche Ernährung genommen wurde“, schreibt eine Nutzerin im Rahmen eines Testberichtes zur Fünf Elemente Ernährung.

Ein anderer Nutzer beschreibt seine Erfahrungen: „Die Chinesen gehen davon aus, dass Nahrungsmittel Energien beinhalten, die man sich zunutze machen kann, natürlich nur, wenn man sie richtig einsetzt. Man kann sein Wohlbefinden merklich verbessern und die eine oder andere Störung im Organismus durch eine Umstellung der Nahrung beheben.“ Menschen, die ihre Gesundheit erhalten wollen, sollten die Methoden ausprobieren, schreibt er. Für ein besseres Wohlbefinden.