Dinner

Weißwurstfrühstück – Ein Genuß, nicht nur zur Wiesn

Dinner Jones Wiesn Weisswurst

Dinner Jones im Wiesn Outfit

Frühstück ist nicht gleich Frühstück – soviel steht fest. Der Engländer schiebt sich morgens nach dem aufstehen gern ein paar ordentliche Scheiben Speck rein, kaut auf halbrohen Eiern und krönt das ganze noch mit süssen Bohnen. Dinner Jones wurde klar: Diese Insel ist nichts für den kulinarischen Anspruch!

Ganz anders wird das Frühstück dagegen in Bayern zelebriert: Weisswurst mit Senf, Brezn und ein Weißbier!

Damit konnte sich Dinner Jones auf Anhieb anfreunden, und passte seine Frühstücksgewohnheiten entsprechend an. Dass damit schon morgens der Pegel auf ein gewisses Niveau steigt, nimmt der kulinarische Haudegen dafür auch gerne hin.

Die hochwertigen Zutaten, die in original bayrischen Weisswürsten verarbeitet werden, kombiniert mit feinsten Kräutern aus einheimischen Landen. Dazu reichlich süßer Senf, von Develey oder Händlmaier. Die Weißwurst wird gezuzelt, so haben die echten Bayern es Dinner Jones beigebracht. Praktischer Nebeneffekt: Eine Hand bleibt frei, um die Brezn zu halten und von Zeit zu Zeit herzhaft reinzubeissen.

Runtergespült wird das ganze nicht mit irgendeinem Getränk. Kaffee oder Tee zum Frühstück? Hier nicht. Ein pfundiges Weißbier muss es sein, das Nationalgetränk der Bayern. Prickelt, perlt und schäumt schön – so muss es sein!

Dinner Jones ist Fan des bayrischen Weisswurstfrühstücks!

Weißwurstfrühstück – bayrischer Spleen oder ein absolutes Muss?