Dinner

Dinner in the Dark – Dunkelrestaurant

Ort wählen: BambergBayreuthBerlinErfurtEssenFrankfurtFreiburgHamburgHannoverHeidelbergKemptenKölnLeipzigLinzLudwigsburgMagdeburgMannheimMünchenMünsterRegensburgRostockSaarbrückenSalzburgStuttgartTrierWelsWienalle Orte

Dinner in the Dark - Dunkelrestaurant - Wein im DunkelnIm Dunkeln ist gut munkeln – das gilt ebenso für das Essen im Dunkeln. Denn mit dem Dinner in the Dark ist in jüngerer Zeit eine ganz spezielle Art zu speisen in Mode gekommen. Restaurants, in denen im Dunkeln gegessen wird, gibt es mittlerweile nicht nur mehr in internationalen Metropolen, wie Zürich, Frankfurt, Basel, Berlin, Paris, Berlin, London oder Moskau, sondern in vielen Locations auch in Deutschland.

Hierbei wird dem Gast eines Dunkelrestaurants in völliger Finsternis ein bislang unbekanntes Mahl aufgetischt, das dieser zwar nicht sehen, dafür aber ausgiebig schmecken und genießen kann. Die Idee zu dieser gastronomischen Skurrilität entwickelte sich aus den Dunkelexperimenten, die im Jahre 1993 von Michel Reilhac während des Theaterfestivals in Avignon ins Leben gerufen wurden und für Begeisterungsstürme gesorgt hatten. Als sinngemäße Fortsetzung des „Dialog im Dunkeln“ feierte das Blind Dinner in den darauffolgenden Jahren bedeutende Erfolge.

Das Dinner in the Dark ist bis heute auch als schöne Abwechslung auf Firmenfeiern oder Familienfesten sehr beliebt und verdrängt allmählich die „Mittelalterlichen Fressgelage“ von ihrem Posten als Top Eins auf der Liste der gastronomischen Kuriositäten.

Besonderes Ambiente im Dunkelrestaurant

Das Dinner im Dunkeln ist für den Sehenden ein Erlebnis der ganz besonderen und unvergesslichen Art. Denn im Dunkelrestaurant wird der Besucher von einem bislang völlig unbekannten Ambiente umgeben und lernt auf eine mehr oder weniger gezwungene Weise die Möglichkeiten seiner bislang häufig aufs Sträflichste vernachlässigten Sinne kennen.

Anders als bei einem gewöhnlichen Essen, bei dem das Auge bekanntlich mitisst, wird die zubereitete Speise ausschließlich durch den Geschmackssinn definiert und gegebenenfalls als gut empfunden. Über die Beschaffenheit der gereichten Speisen, in der Regel handelt es sich um ein aufwändig zubereitetes 3- oder 4- Gänge-Menü, das nicht selten von blinden Kellnern serviert wird, wird der im Dunkeln tappende Gourmet üblicherweise in Unkenntnis gelassen.

Vertrauen auf Dinner-Veranstalter und das Personal

Daher gehört zu einem Dinner in the Dark auch immer eine gehörige Portion Mut und auch Vertrauen in das Küchenpersonal, schließlich weiß man vorerst nicht, was man sich gerade in den Mund schiebt. Beim Blind Dinner lautet daher die Devise: Augen zu und durch, wobei die Augen auch getrost offen gelassen werden können. Nicht selten werden dabei Speisen, die vom Gast bislang nur ungern gegessen wurden, mit einem Mal als äußerst schmackhaft empfunden.

Anhand dieser Tatsache wird klar, wie sehr wir unsere Urteilsbildung allzu oft von den optischen Reizen abhängig machen. Im Dunkelrestaurant schmeckt es einfach ganz anders als in einer herkömmlichen Gaststätte, auch wenn an und für sich das gleiche Gericht auf den Tisch gestellt wird. Ein Besuch im Restaurant im Dunkeln lehrt uns, in uns hineinzuhorchen und die bislang vernachlässigten Sinnesorgane, wie zum Beispiel das Tasten, das Riechen und das Schmecken, zu aktivieren und somit auch, wenn auch nur ansatzweise, in Erfahrung zu bringen, wie sich ein blinder Mensch in seiner Umwelt zurechtfindet. Es liegt sicherlich auch daran, dass beispielsweise das oder anderen großen Anbietern mittlerweile eine sehr beliebte Geschenkidee zu Weihnachten oder and Anlässen ist.

Im Dunkeln Essen – Etikette zweitrangig

Das Essen im Dunkeln hat noch einen weiteren Vorzug. So lassen sich die Speisen auch leicht ohne Messer und Gabel konsumieren. Schließlich sieht und stört es ja niemanden, wenn beim Dinnieren viel danebengekleckert und ungalanterweise die bloßen Finger benutzt werden, um die anfänglich undefinierbaren Happen geschickt im Mund verschwinden zu lassen.

Ein solches Dinner in einem Dunkelrestaurant eignet sich auf Grund seines originellen Charakters darüber hinaus hervorragend als Geschenkidee insbesondere für all jene Menschen, für die „normales“ Essengehen bereits zum Alltag gehört und keine besonderen Anreize mehr bietet. Ein Dinner in the Dark bietet allen Beteiligten ein grandioses Mahl, das sicherlich noch sehr lange in guter Erinnerung bleiben wird.